Dronninglund-Cup 2017: Weil es so uns so gut gefallen hat, bleiben wir einfach länger!

Dronninglund2007

Am Sonntag, den 09.07., war es wieder soweit: Mit der Fahrt zum internationalen Handballturnier nach Dronninglund stand eines der Highlights einer jeder Saison auf dem Programm.
Pünktlich ging es gegen 21.00 Uhr los in Richtung Dänemark... Besonders erfreulich war die Tatsache, dass die PSV in diesem Jahr wiederum ihre Teilnehmerzahlen steigern konnte.
Mit der weiblichen B- und A- Jugend, sowie der männlichen C-, B- und A- Jugend machten sich gleich fünf unserer Jugendmannschaften auf den Weg in die dänische Kleinstadt Dronninglund, wo in diesem Jahr zum vierzigsten Mal der "Dronninglund- Cup" ausgetragen werden sollte. Es spricht sich eben mehr und mehr rum, was für ein tolles Erlebnis die Teilnahme am Dronninglund- Cup ist!

Sportlich konnten alle PSV- Teams an den insgesamt vier Turniertagen überzeugen: Im weiblichen Bereich erreichten sowohl die weibliche B- Jugend, als auch die weibliche
A- Jugend souverän den A- Cup des Turniers.
Während die weibliche B- Jugend unter Trainer Thomas Köhler trotz kleinem Kader erst in der A- Cup Gruppenhase ausschied, marschierte unsere weibliche A- Jugend bis in die Halbfinalspiele des A- Cups, wo schlussendlich gegen den Gastgeber aus Dronninglund Schluss sein sollte.
Mit einer Platzierung unter den besten vier Mannschaften des Turniers erzielte man aber das beste Ergebnis einer weiblichen deutschen Mannschaft im Cup und war nach einer anstrengenden Qualifikationsphase mit dem Saisonabschluss durchaus zufrieden.
Die männliche B- und A- Jugend erwischten in ihren Vorrundengruppen extrem starke Gegner, so dass beide Mannschaften ab Donnerstag im B- Cup weiterspielen mussten. Dort bewiesen beide Teams aber, zu was für Leistungen sie im Stande sind.
Die männliche A- Jugend scheiterte erst im B- Cup- Halbfinale, während unsere männliche B- Jugend sogar bis in das B- Cup- Endspiel kam. Dort unterlag das Team von Thorsten Mild im Endspiel der DJK Oespel- Kley denkbar knapp.
Bis in den A- Cup ging es sogar für unsere männliche C- Jugend, die erst in der Gruppenphase des A- Cups gestoppt werden konnte. Insgesamt ein respektables Gesamtergebnis der PSV- Teams, die den Verein in Dänemark herausragend und sympathisch präsentiert haben. An Gegnern war für unsere Jugendlichen an den vier Tagen "alles dabei".
Es ging unter anderem gegen Mannschaften aus Dänemark, Norwegen, Taiwan, Kanada, Frankreich, Brasilien und den Niederlanden. Nachdem wir in den vergangenen zwei Jahren viel Pech mit dem Wetter hatten, trug eine Woche Sonnenschein auf und abseits des Feldes einen großen Teil zu einer ausgelassenen Stimmung der PSV- Delegation bei. Außer einem halben Tag Regen gab es reichlich Sonnenbrand, viel dänisches Softeis und eine Menge Gelegenheiten, das tolle Wetter zu genießen.
Wie in der Vergangenheit war das Rahmenprogramm wieder einmalig: Bei der Eröffnungsfeier legte mit dem dänischen "Star- DJ" Kato ein weltweit bekannter Produzent auf - und brachte die Kulisse aus über 200 Jugendmannschaften zum Kochen. Bei den "International- Team- Spielen" zeigten unsere PSV- Mädels und Jungs bemerkenswert gute Leistungen und konnten vor über 500 Zuschauern auf sich aufmerksam machen, bevor Dominik und Lea beim "Betreuer- Spiel" mit ihrer Mannschaft nur knapp am Sieg vorbeisteuerten.
Den Abschluss bildete wie immer ein gigantisches Feuerwerk am Freitagabend. Es muss sich bis nach Deutschland rumgesprochen haben, wie gut die Stimmung unter den 65 PSV- Jugendspielern war, denn anders ist es nicht zu erklären, weshalb unser Reisebus mit ordentlicher Verspätung eintrudelte - und wir uns erst gegen Abend auf den Weg zurück nach Deutschland machen konnten.

Macht aber auch nichts! Es war klasse!
Bis zum nächsten Jahr, Dronninglund....

Dronninglund20017_2

Suchindex

Autoren

Aus dem Förderverein